Kopfbild

AKTUELLES

Europaparlament reagiert auf COVID-19 mit Gesundheitsprogramm für 9,4 Billionen EURO

Zur Füllung der durch COVID-19 entstandenen Versorgungslücken und Bedrohungen der Gesundheitssysteme hat das Europaparlament  das ambitionierte  EU4Health Programm beschlossen. Unter Beteiligung der Mitgliedsstaaten sollen von 2021-2027 insgesamt 9,4 Billionen EURO  zur Erholung und Stärkung der Gesundheitssysteme aufgebracht werden.

Ausgerichtet ist das Programm auf folgende Ziele:

  • Verstärkung der Krankheitsprävention
  • Reduzierung ungleicher Gesundheitsversorgung
  • Digitalisierung der Gesundheitsversorgung durch die Schaffung und den Einsatz des European eHealth Record
  • Thematisierung  des Impfwiderstands in der EU
  • Stärkung des Kampfes gegen Krebserkrankungen in der Chirurgie mit dem Europe’s Beating Cancer Plan
  • Prävention und Behandlung chronischer Erkrankungen wie kardiovaskuläre Herzerkrankungen und Diabetes Typ 2
  • Vermehrtes Handeln zur Vermeidung von Medikamentenknappheit und Verbesserung des  Einsatzes von antimikrobiellen Wirkstoffen wie z.B. Antibiotika
  • Gesundheitsförderung  durch Reduzierung der  Gesundheitsrisiken durch schädigenden Genuss von Alkohol und Tabak

Die Zustimmung für den Beginn der Gespräche mit den Mitgliedsstaaten zur Implementierung ab 2021 wird in der Sitzung des Parlaments vom  11.-12. November  2020 erwartet.
Quellen:
https://www.europarl.europa.eu/news/en/press-room/20201012IPR89112/
https://ec.europa.eu/health/sites/health/files/funding/docs/eu4health_factsheet_en.pdf