Kopfbild

AKTUELLES

G-BA verlängert Corona-Sonderregeln für verordnete Leistungen bis 31. März 2021

In seiner Pressemitteilung vom 21. Januar 2021 teilt der  Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) mit, dass die geltenden Corona-Sonderregeln für ärztlich verordnete Leistungen um weitere zwei Monate bis zum 31. März 2021 verlängert sind.

Die Sonderregeln betreffen insbesondere Verordnungen nach telefonischer Anamnese, verlängerte Vorlagefristen für Verordnungen sowie verschiedene Erleichterungen bei Verordnungsvorgaben. Ziel ist es, direkte Arzt-Patientenkontakte weiterhin möglichst gering zu halten.
Auch für Heilmittel der Anthroposophischen Medizin bleibt es dabei, dass Heilmittel-Verordnungen weiterhin gültig bleiben, wenn es zu einer Leistungsunterbrechung von mehr als 14 Tagen kommt. Der Beschluss tritt nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger mit Wirkung vom 1. Februar 2021 in Kraft.