Kopfbild

AKTUELLES

WHO: Europa Report zur positiven Auswirkung von Kunst auf seelische und körperliche Krankheiten

Am 11. November 2019 stellte das Europa-Büro der WHO  die bislang umfangreichste Zusammenfassung zur Wirksamkeit von Kunst auf die Gesundheit vor. Die Analyse von mehr  als 900 Publikationen lässt darauf schließen, dass künstlerische Aktivitäten sich günstig auf  seelische und physische Gesundheit auswirken können.

Der Bericht zeigt Möglichkeiten wie Kunst zur Bewältigung komplexer gesundheitlicher Herausforderungen wie z.B. Diabetes, Adipositas und seelische Erkrankungen betragen kann. Dies betrifft sowohl Gesundheit und Wohlbefinden im sozialen und gemeinschaftlichen Zusammenhang als auch Lösungen von Problemen, für die übliche medizinische Praxis bislang keine effektiven Ansätze bieten konnte.

Der Bericht bewertet künstlerische Aktivitäten zur Gesundheitsförderung und Prävention sowohl zur Bewältigung und Behandlung körperlicher und seelischer Erkrankungen als auch zur Unterstützung in der Palliativ-Versorgung.

An der Vorstellung in Helsinki, Finnland nahmen Experten, Krankenkassenvertreter, Praktiker und Patientenorganisationen teil.

Mehr gibt es unter: https://youtu.be/rUQlFZJySYA

Der Bericht ist hier zum Download eingestellt:
http://www.euro.who.int/en/publications/abstracts/what-is-the-evidence-on-the-role-of-the-arts-in-improving-health-and-well-being-a-scoping-review-2019