Stellenangebote

Universitätsklinikum Halle: Musiktherapeut/in Vollzeit ab 01.12.2021 befristet

Das Universitätsklinikum Halle sucht für ihre Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik zum 01.12.2021 in Vollzeit (40 Std. pro Woche) eine/n Musiktherapeut/in. Die Stelle ist befristet (Schwangerschafts-/ Elternzeitvertretung.

Ihre Aufgaben:

  • Musiktherapeutische Behandlung von psychiatrischen und psychosomatischen Patienten mit verschiedenen akuten und chronischen psychischen Erkrankungen (sowohl (teil-) stationär/ als auch ambulant)
  • Durchführung von Einzel- und Gruppentherapien
  • Erstellung von Verlaufsdokumentationen
  • Teilnahme an interdisziplinären Teamsitzungen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Musiktherapie (Dipl.; BA/MA)
  • Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Flexibilität und Selbstständigkeit
  • Patientenorientierung und Einfühlungsvermögen

Wir bieten Ihnen:

  • qualifizierte Einarbeitung und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigem Leistungsspektrum
  • Arbeitsort in verkehrsgünstiger Lage (direkt an der Straßenbahn-Haltestelle Heide-Universitätsklinikum)
  • umfangreiches Mitarbeitervergünstigungsprogramm sowie Jobticket der HAVAG
  • Mitarbeiter-Wohnungen in unmittelbarer Nähe
  • Betriebskindergarten und bei Bedarf Ferienbetreuung für Ihr Kind
  • eine leistungsgerechte Vergütung je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 9a unseres Haustarifvertrages inkl. zwei jährlicher Jahressonderzahlungen sowie betrieblicher Altersvorsorge

Kontakt und Bewerbung:

Ihre aussagefähigen Unterlagen senden Sie als PDF-Datei mit der Mitteilung Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 30.11.2021 an Herrn LOA Dr. med. Stephan Röttig.

Ihre Fragen beantwortet Frau Theuerkauf – Tel.: +49 345 557 3682.

Universitätsklinikum Halle (Saale)
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
LOA Dr. med. S. Röttig
Julius-Kühn-Str. 7, 06112 Halle (Saale)
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Gleichstellungsgrundsatz

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Das Universitätsklinikum Halle (Saale) fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fordert Frauen mit entsprechender Qualifikation ausdrücklich zur Bewerbung auf.