stART-Schuss für Sozialkunstprojekt CHALLENGING TIMES!

Unter diesem Titel fassen 4 Mitarbeiterinnen des stART international e.V. ihr sozialkünstlerisches Angebot für herausfordernde Zeiten zusammen. Ab dem 01. April werden bewährte und neue Sozialkunstprojekte allen Interessierten zur Verfügung gestellt. Zu einer Zeit, in der Sorge, Angst und an mancher Stelle auch Panik um sich greifen, können sich mit diesen Projekten Menschen selbst stabilisieren, Isolation überwinden, geistig-seelische Verbindungen schaffen und dabei aufbauende Kräfte stärken.

Arbeitsgrundlage und wesentliche Inspiration sind die Nebenübungen von Rudolf Steiner. Die Sozialkunstprojekte der letzten Jahre basieren alle auf der „Übung der Initiative“. Wie nötig und zeitgemäß dieser Zugang ist, zeigte die Ernsthaftigkeit, mit der Menschen in den letzten Jahren an den Projekten teilnahmen und die enorme, weltweite Ausbreitung.

Mit CHALLENGING TIMES werden folgende Projekte weltweit initiiert:
1. LIFE IS PRECIOUS (Rita Eckart)
2. 40 DAYS IN CHALLENGING TIMES (Katrin Sauerland)
3. SIMPLY BLUE! IN CHALLENGING TIMES (Nicoletta Artuso)
4. A Word A Day In Challenging Times (Franziska Schmidt von Nell)

Damit sie sich „viral“ verbreiten können, werden die schriftlichen Anleitungen in mehr als 10 verschiedene Sprachen übersetzt. Für die einzelnen Projekte gibt es jeweils eigene Projektleiterinnen und eigene Beschreibungen. Die Kommunikation geschieht über E-Mail. Wer möchte, kann  einzelnen, für das Projekt geschaffenen, geschlossenen Facebook-Gruppen beitreten. Dort können Gedanken und Bilder miteinander geteilt werden.

Unter folgenden Links sind die Projektunterlagen in  Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Ukrainisch, Finnisch, Schwedisch, Chinesisch, Ungarisch, Hebräisch und Arabisch hinterlegt:

https://sites.google.com/view/challenging-times/

Dort sind auch die Anmeldeformulare zu finden. Einzelne Übersetzungen werden erst in den nächsten Tagen verfügbar sein. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Alle sind eingeladen!
Stecken wir uns gegenseitig an!

Bereits am ersten Tag meldeten sich 150 Teilnehmende aus 18 verschiedenen Ländern an.