Kunsttherapie

Was ist Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)®?

Seit 1991 betreibt der BVAKT e.V. die Weiterentwicklung, Beschreibung und Qualitätssicherung eines ausgewählten Bereiches der Anthroposophischen Kunsttherapie.

Diese Methode ist ein leitliniengestütztes und beim Deutschen Marken- und Patentamt registriertes Heilmittel der Anthroposophischen Medizin, dessen medizinischer Nutzen und Wirtschaftlichkeit von 1998 bis 2005 in der Anthroposofic Medicine Outcomes Study (AMOS) wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Alle kunsttherapeutischen Teilnehmer der Studie durchliefen die Qualitätssicherung des BVAKT. Seit 2006 zählt die Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)® zu den Leistungen der Integrierten Versorgung mit Anthroposophischer Medizin.

Gegliedert ist die Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)® in die Fachbereiche Plastik, Malerei, Musik und Sprachgestaltung. Diese Gliederung basiert auf den unterschiedlichen Wirkungen der verschiedenen künstlerischen Mittel und Prozesse. Die Anwendung und Weiterentwicklung der jeweiligen Verfahren setzen beim Therapeuten neben einer Ausbildung im Verfahren und regelmäßiger Fortbildung eine Qualifikation in der jeweiligen Kunst voraus.

Grundsätzlich regt die Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)® die Selbstheilungskräfte des Patienten an. Im schöpferischen Handeln und in der gestalterischen Auseinandersetzung kann dieser seine Krankheitstendenzen erkennen und ihnen selbst aktiv entgegen wirken. Dabei lernt er sie in gesunde Zukunftspotenziale zu verwandeln. Anwendung findet die Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)® bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Behandelt werden akute und chronische körperliche, psychosomatische und psychische Erkrankungen, Verhaltens- und Entwicklungsstörungen. Weiterhin werden Patienten in biografischen Krisen begleitet sowie in den letzten Phasen ihres Lebens.

Die in AMOS ambulant mit Anthroposophischer Kunsttherapie (BVAKT)® behandelten Patienten wurden wegen jeglicher Erkrankung durch einen Arzt für Anthroposophische Medizin überwiesen. Bei Patienten aller Altersgruppen verbesserten sich chronische Krankheitsbeschwerden und die Lebensqualität langfristig. Die deutliche Besserung verstärkte sich während der Langzeitbeobachtung, obwohl die Therapie im Schnitt nur vier Monate dauerte. Bis zu 85% der Patienten erfuhren eine Besserung ihrer Beschwerden. Dementsprechend hoch ist die Zufriedenheit der Patienten mit der Therapie.

Beachtenswert ist, dass körperliche Krankheitsbeschwerden noch 48 Monate nach der Therapie zunehmende Besserungen aufweisen.

Wozu gibt es die markenrechtliche Registrierung, die Leitlinie zur Behandlung mit Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)® und die Richtlinie zur Aufnahme Ordentlicher Mitglieder in den BVAKT? Durch diese Instrumente und weitere Qualitätssicherungsmaßnahmen garantiert der BVAKT e.V., dass in den Leistungsangeboten der kooperierenden Krankenkassen, das drin ist, was draufsteht: Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)®. Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)®.

Weiterführende Informationen