Was ist Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)®

Was ist Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)®

Die Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)® basiert auf den Grundlagen der Anthroposophischen Medizin, dem therapeutischen Einsatz künstlerischer Mittel und Prozesse sowie der therapeutischen Beziehung. Ihre Maßnahmen zielen auf die Unterstützung des Patienten zur Entwicklung eines neuen Gleichgewichts im Zusammenspiel seiner körperlichen, vitalen, seelischen und geistigen Kräfte.

Fachspezifische Diagnostik, Zielsetzung, Planung und Durchführung der Therapie stützen sich auf dieWahrnehmung des Patienten nach medizinisch-anthropologischen Gesichtspunkten und dem fundiertem Einsatz künstlerischer Mittel als therapeutisches Regulativ .Anthroposophische Kunsttherapie wurde als anthroposophisch-medizinisches Heilmittel entwickelt, das durch die Aktivierung des Patienten das ärztliche Behandlungsgeschehen effektieren und beim Heilen helfen soll. In diesem Sinne wird die Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)® ärztlich verordnet und von speziell für die die Fachbereiche Malerei, Plastik, Musik oder Sprachgestaltung ausgebildeten Therapeuten als qualitätsgesicherte Leistung abgegeben.

Die Empfehlungen dieser Leitlinie beruhen auf Lösungen zur ganzheitlichen Bewältigung von Störungen mit Krankheitswert,die seit über 90 Jahren im Kontext der Anthroposophischen Medizin entwickelt und fortwährend auf neue Anforderungen ausgerichtet werden.1Die behandelnden Kunsttherapeuten sind in ihrer Arbeit den ethisch-rechtlichen Standards des BVAKT verpflichtet. Sie berücksichtigen, dass die Behandelten eigenständige Personen sind und soweit es sich um Kinder und Jugendliche handelt, auch eine altersangepasste Einbeziehung der Familie bzw. der Bezugspersonen erforderlich ist.

 

Download gesamte Leitlinie als PDF